Günther Matzinger bringt Fitness an den Arbeitsplatz

Leichtathletik-Aushängeschild Günther Matzinger ist nicht nur auf der Laufbahn, sondern auch als Unternehmer auf der Überholspur. Bereits seit 2014 beschäftigt sich der zweifache Paralympicssieger und Weltmeister mit Trainingsübungen. Damals laborierte Matzinger an einem Bandscheibenvorfall und suchte gezielt nach Möglichkeiten zur Verbesserung der Fitness. Daraus entstand eine der weltgrößten Sammlungen von Übungen, die von Branchengrößen wie Intersport lizensiert wird. Die Idee wird in immer mehr Ausprägungen umgesetzt. Mit seinem Unternehmen Windhund GmbH adressiert der Leistungssportler nun den wachsenden Markt der betrieblichen Gesundheitsförderung. „Die meisten Menschen sitzen den ganzen Tag und bekommen dadurch zahlreiche Beschwerden. Durch gezielte Bewegung zwischendurch kann man hier viel erreichen“, so der Salzburger.

windhund workplace – Betriebliches Gesundheitsmanagement der nächsten Generation 

Die Produktpalette wächst stetig an. Mit dem Produkt „windhund workplace“ wurde ein digitaler Coach für den Schreibtisch entwickelt. Die App erstellt jeden Tag ein individuelles siebenminütiges Übungsprogramm auf Basis der Ziele und Fähigkeiten des Mitarbeiters. Dafür wurden gezielt Übungen entwickelt, die am Arbeitsplatz einfach umzusetzen sind und auf die Herausforderungen der heutigen Arbeitnehmer zugeschnitten sind. Das ist für jeden machbar und soll dafür sorgen, dass Bewegung zur Gewohnheit und nicht zur Ausnahme wird. Gemeinsam mit der App bekommt jeder Nutzer ein „Mini-Fitnessstudio“ mit hochwertigen Geräten ausgeliefert. “Seit Oktober präsentieren wir unser Produkt Firmen in Österreich und Deutschland und konnten schon den ersten Kunden gewinnen“, erklärte der ambitionierte Unternehmer.

„Das positive Feedback gibt uns Rückenwind und zeigt, dass Unternehmen nach innovativen Lösungen im betrieblichen Gesundheitsmanagement suchen. Wir wollen im kommenden Jahr deutlich wachsen und suchen derzeit nach zusätzlichen Mitarbeitern im Bereich Entwicklung und Vertrieb.“, freut sich Geschäftsführer Günther Matzinger über den gelungenen Marktstart.

Sportlich befindet sich Matzinger derzeit mitten im Aufbautraining für die kommende Saison. Momentan stehen zahlreiche Einheiten im Grundlagenbereich auf dem Programm, bevor es im Jänner und Februar zu Trainingslagern nach Teneriffa und Gran Canaria geht.

www.liefering.at                                  Liefering 2017                             Foto/Bericht: T. Rathgeb

Dieser Beitrag wurde unter || Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.