Symposium „Kollektive Kränkungen“

Wann:
17. November 2017 um 00:00 – 18. November 2017 um 00:00
2017-11-17T00:00:00+01:00
2017-11-18T00:00:00+01:00
Wo:
Arge Kultur
Ulrike-Gschwandtner-Straße 5
5020 Salzburg
Österreich
Preis:
5-14 €

Hochkarätige ExpertInnen wie der Psychologe Klaus Ottomeyer, die Philosophin Isolde Charim und der Friedensaktivist Nenad Vukosavljevic gehen in methodisch unterschiedlichen Settings der Frage nach, welche Rolle kollektive Kränkungserfahrungen im Hinblick auf Gewalt, Populismus, Extremismus und Erinnerungskultur spielen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Frage, was zu tun ist, wenn Humor und Satire auf kollektive Kränkungen treffen und das Recht auf Meinungsfreiheit mit dem Recht auf seelische Unversehrtheit kollidiert. Dazu diskutieren u.a. Gerhard Haderer und Younes Al-Amayra. Abgerundet wird die Veranstaltung durch einen Auftritt der Berliner Satirikergruppe „Datteltäter“.

Das genaue Programm kann über die Webseite der Arge Kultur aufgerufen werden:

http://www.friedensbuero.at/symposium-kollektive-kraenkungen

Bei Rückfragen zum Programm bzw. für ReferentInnenkontakte wenden Sie sich bitte an:
Kristina Langeder
langeder@friedensbuero.at
Büro: 0662 873931
Mobil: 0664 9484521

Kristina Langeder
Friedensbüro Salzburg
Franz-Josef-Str.3 | 5020 Salzburg
Tel./Fax: 0662 873931
www.friedensbuero.at
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.